Montag, 31. Dezember 2012

Meine Challenge 2013: Subabbau EXTREM!

Hallo ihr Lieben!

Ehe das Jahr zu Ende geht, wollte ich es nicht versäumen, euch meine Challenge für 2013 vorzustellen.
Da mein SUB gar nicht mehr aufhört zu wachsen, und ich schon gerne alle Bücher lesen würe, ehe ich sterbe, muss eine extreme Challenge her, und ich habe sie auch gefunden:





Das Ziel dieser Challenge ist es natürlich, den eigenen Sub um so viele Bücher wie möglich abzubauen.Pro Monat musste ich mir eine Zahl überlegen, wie viele Bücher ich lesen möchte. Um es nicht ZU schwer zu machen, habe ich mich für 3 pro Monat entschieden, denn die Zahl darf nicht mehr während des Jahres geändert werden.
Somit werde ich 2013 mindestens 36 Bücher lesen!!


Was die Coverchallenge II angeht, die noch bis morgen läuft: Ich habe sie leider nicht geschafft, da mir 2 Bücher gefehlt haben...

Bis demnächst,
eure Angel=)

Jahresrückblick 2012

Hallo ihr Lieben!


Lang, lang ist es her, dass ihr das letzte Mal etwas von mir an dieser Stelle gehört habt, und Schande über mein Haupt dass ich nicht dazu gekommen euch wenigstens schöne und besinnliche Feiertage zu wünschen. Leider wird es bis Ende Januar so weitergehen, denn im Moment geht es in meinem Leben etwas drunter und drüber..Meine Examen geben sich gelinde gesagt die Klinke in die Hand und ich komme nur halbwegs hinterher, die ganzen Seiten zu lernen.

So, genug darüber, hier kommt mein Jahresrückblick über alle Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe.
Da ich erst im Juli angefangen habe mit bloggen und in jenem Monat sich auch meine Lesesucht steigerte, kann ich im Grunde nur einen halben Jahresrückblick machen.

Die besten Bücher, die ich gelesen habe:



Hier könnte ich definitv noch viel mehr Bücher einfügen, aber ich habe versucht, mich auf 3 zu beschränken.
Die Vampire Academy - Bücher könnte ich eigentlich alle hier aufführen, da mir alle sehr sehr gut gefallen haben, und die gesamte Reihe eins von meinen Jahreshighlights war!

Das schlechtes Buch das ich gelesen habe:


Dieses Lesejahr hatte ich im gesamten  großes Glück, da nicht viele Bücher dabei waren die mir überhaupt nicht gefallen haben. Dieses hier sticht bei den schlechteren jedoch ganz klar heraus!

Auf welches Buch hast du dich am meisten gefreut:



Das Buch auf das ich mich am meisten gefreut hatte, war ganz klar Legend!
Ich hatte auf unzähligen Blogs nur gutes über das Buch gelesen und wollte es uuuunbedingt haben!
Mittlerweile habe ich es schon gelesen, und ich muss sagen, dass ich den Hype nicht ganz gerechtfertig finde, das Buch aber dennoch nicht schlecht war! Ich hatte mir nur mehr erwartet.

Welches Buch wolltest du 2012 unbedingt lesen, hast es jedoch nicht geschafft und willst es 2013 nachholen?


An dieser Stelle könnte ich sehr viele Bücher nennen, denn mein SUB ist riesengroß.
Ich beschränke mich mal auf 2:

Diese Schätzchen hier liegen ganz oben auf meinem SUB!

Was war dein Lieblingscover?


Da ich ja eher der Coverkäufer bin, könnte ich auch hier seeeeehr viele Bücher auflisten!


Welches Buch hat dich 2012 am meisten berührt?

Einfach ein wunderschönes Buch! *.*




So, das wars auch schon von mir! Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue jahr, und ich hoffe, dass 2013 mindestens genauso viele qualitativ geniale Bücher hervorbringt, wie das dieses Jahr der Fall war.
Ich hoffe, ihr bleibt mir treu bis ich den ganzen Examensstress überstanden habe, und bis nächstes Jahr:

eure Angel=)

Freitag, 7. Dezember 2012

[Rezension] Blanche 2 - Die Versuchung

Klappentext:

Es ist nicht einfach, eine Profikillerin zu sein, die die Seiten gewechselt hat. Blanche setzt sich für die Sache der Engel ein, und hat sich mit Saetan einen mächtigen Feind geschaffen. Er plant, ihr ehemaliges Waisenhaus zu übernehmen, um eine Armee aus Halbdämonen aufzustellen. Das schreit nach Geduld, guter Ausrüstung und ausreichend Mantelgeschossen.
Doch Blanche hat nicht nur gegen äußere Feinde zu kämpfen, sondern auch mit ihren inneren Dämonen. Die Vergangenheit droht, sie einzuholen. Sie muss sich ihren widersprüchlichen Gefühlen stellen, ansonsten verliert sie Beliar, den Erzdämon, der sie gerettet hat – und der sie liebt.
Blanche muss kämpfen. Für ihr Überleben. Ihre Freiheit. Um die Liebe.

(Quelle vom Cover und Klappentext : www.sieben-verlag.de)

Infos:

  • Blanche 02 - Die Versuchung
  • Jane Christo
  • Erschienen: Okt. 2012
  • Seiten 200
  • Isbn: 9783684431029
  • Buchpreis: 14.90
  • E-Book: 8.99

 Kaufen: Hier und hier!

Mein Inhalt:

 

Das Abenteuer um Blanche und ihren Dämon geht weiter! Da sie sich für eine Seite entschieden hat, nämlich für die der Engeln und Miceal, hat sie jetzt von ganz oben die offizielle Erlaubnis, Jagd auf Dämonen zu machen. Damit hat sie sich einen mächtigen Feind geschaffen, Saetan, der nach Rache giert. Als seine Handlager ihr altes Waisenhaus angreifen, ist sie und Beliar sofort zur Stelle. Als klar wird, dass der der Angreifer Tchort ist, der Vater von Blanche, ist Blanche zunächst irritiert, da dieser sich ja zur guten Seite, der der Engel bekannt hat. Oder?

Meine Meinung:

 

Mit Blanche- die Versuchung hat Jane Christo sich mal wieder selbst übertroffen. Die satirische Blanche hat nichts an ihrem Kampfgeist und ihrer Willensstärke eingebüßt. Die Geschichte die sich um sie und ihren Dämon Beliar spinnt ist einfach der Hammer!
Ich habe das Buch sehr gern gelesen und es hat mir wahnsinnigen Spaß gemacht, mit ihr mitzufiebern. Immer wieder musste ich wegen der Sturheit und des Temperaments von Blanche schmunzeln, die es immer wieder schafft, sich mit ihrer machohaften Art Respekt bei allen zu verschaffen. In diesem 2. Band muss sie sich mit vielen Geschehnissen aus ihrer Vergangenheit auseinandersetzen; und irgendwie kriegt sie das alles gemeistert- mit ihren gerade mal Anfang 20 ein wahres Kunststück, das sie vollbringt. Zunächst einmal muss sie mit dem italienischen Mafiaboss Enzo einen Pakt eingehen, der ihr überhaupt nicht schmeckt. Doch im Laufe des Buches stellt sich heraus, dass Enzo gar nicht mal so schlecht ist wie sie am Anfang dachte.
Dann taucht noch Blanches Ex-Freund Marcel auf, der offensichtlich mehr von ihr wollte, als nur ein Betthäschen -  sehr zum Leidwesen von Beliar, dessen Eifersucht durch die Decke geht.
Beide versuchen, Blanche von den Rachefeldzügen von Saetans Diener zu beschützen, denn es stellt sich im Laufe der Geschichte heraus, dass er nicht nur hinter ihr her ist, weil er Rache will, sondern weil herausgekommen ist, wer Blanches Mutter war und das sie damit sehr begehrt macht.
Während des ganzen Buches macht Blanche eine sehr große Verwandlung durch. Sie wird sich ihrer Gefühle bewusst, und merkt, dass sie sie eigentlich nicht schwächen sondern stärken. Der Leser lernt Blanche von einer anderen Seite kennen, die durchaus auch ihre Reize hat.
Doch nicht nur Blanches Gefühlswelt wird beleuchtet, sondern auch Beliars, nämlich wie er zu einem Dämon geworden ist…
Was ich sehr speziell an Jane Christos Reihe finde, ist, dass sie manche Situationen aus mehreren Perspektiven beleuchtet. Dies gibt dem Roman ein ganz besondere Tiefe und Charakter.
Das Ende schließt natürlich mit einem Cliffhanger, und ich bin schon super gespannt, wie es in dem dritten und letzten Band dieser Reihe ausgeht; mit Blanche und Beliar, und allen anderen.

Fazit:

 

Jane Christo hat auch mit dem 2. Band um Blanche einen wunderbaren Roman geschaffen. Die einzelnen Figuren besitzen eine solche Tiefe und eigenen Charakter, dass es mir sehr großen Spaß gemacht hat, mit ihnen mitzufiebern und ihre Entwicklung mitzuerleben. Ich habe das Lesen dieses Buches sehr genossen und war von Anfang bis Ende mittendrin im Geschehen. Besonders für Frauen ist das Buch ein Schmachten ohne Ende, denn wer möchte nicht auch einen fast allmächtigen und fliegenden Dämon an seiner Seite haben?
Ich vergebe die volle Punktzahl mir 5 von 5 Sternen!


Ich bedanke mich ganz herzlich bei bookshouse.de für das Rezensionsexemplar!

Mittwoch, 5. Dezember 2012

[Challengeupdate] Coverchallenge II

Hallo ihr Lieben!


Es ist mal wieder an der Zeit, ein Update der Coverchallenge zu machen!

  1. Ein Buch mit einem abstrakten Cover
  2. Ein Buch mit einem Herz auf dem Cover
  3. Ein Buch mit etwas gelbem auf dem Cover-> Plötzlich verliebt
  4. Ein Buch mit etwas rundes auf dem Cover -> Die Portal-Chroniken
  5. Ein Buch mit einer Person mit schwarzen Haaren auf dem Cover-> Blanche- die Versuchung
  6. Ein Buch mit Blätter/Baum auf dem Cover -> Im Zeichen des Mondfests
  7. Ein Buch mit Hand/Händen auf dem Cover -> Das Pestzeichen
  8. Ein Buch mit einem Mann und einer Frau auf dem Cover -> Im Tal des wilden Eukalyptus
  9. Ein Buch mit einer Person von hinten auf dem Cover- > Mingus
  10. Ein Buch mit einem Vogel auf dem Cover  -> Ihr unschuldiges Herz
Die roten sind von diesen 2 Monaten, und wie ihr sehen könnt habe ich die Challeng fast geschafft!
Demnächst kommen dann noch wie versprochen!
Bis bald, eure Angel!=)
 
 

Dienstag, 4. Dezember 2012

[Rezension] Jennifer Jäger - Saphirtränen 1

Hallo ihr Lieben!

Hier kommt, wie versprochen, die Rezi von dem ersten Teil der Reihe Saphirtränen.
Den zweiten werde ich ebenfalls gleich anfangen und dann wird demnächst auch noch eine Rezi dazu kommen. Dannach wird es glaube ich aber wieder ein wenig ruhiger auf diesem Blog werden, da nächste Woche meine Examen schon anfangen werden....







Infos:

  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 86 Seiten
  • Verlag: BookRix GmbH & Co. KG (22. Juni 2012)
  • Preis: 1.49
  • leider nicht als Buch erhältlich

Inhalt:



Niamh ist eine Wald-Ilyea die mit ihren blauen Augen anders ist als alle anderen ihres Volkes. Nie wurde sie richtig akzeptiert, sie glaubt nicht an die Magie, die in allen Ileya stecken soll. Als sie eines Abends ihre Treue zu der Magie und ihrem Volk abgeben soll, um in der Kreis der Erwachsenen aufgenommen zu werden, wird sie entführt und ihr ganzes Dorf ausgelöscht. Ein geheimnisvolles Abenteuer voller Gefahren beginnt, und eine gefährliche Liebe nimmt ihren Lauf…

Meine Meinung:


Das Debüt der jungen Autorin Jennifer Jäger hat mir sehr gut gefallen. Man merkt zwar, dass sie noch nicht so erfahren ist, trotzdem kann man dieser kleinen und feinen Geschichte einige Sympathien abgewinnen. Zunächst einmal die Charaktere, die mir sehr sympathisch und gefühlvoll rüberkommen. Sie sind gut beschrieben und haben bereits eine gewisse Tiefe. Die Geschichte ist von Anfang an spannend, allerdings finde ich es doch sehr schade, dass nicht mehr auf das Volk der Wald-Ilyea und die Familie von Niamh eingegangen ist. Hier fehlen ein wenig die Details. Die Geschichte ist sehr fantasievoll geschrieben und auch die Beschreibungen der Welt finde ich ganz ok. Die Story fließt dahin und für weniger als 100 Seiten finde ich schon, dass ein gewisser Inhalt geboten wird, und es nie langweilig wird. Allerdings hatte ich beim Lesen immer wieder das Gefühl, ich würde einen Aufsatz lesen. Dem Schreibstil fehlt noch irgendwie das gewisse Etwas, was ja auch nicht verwunderlich ist, wenn man noch nicht so viel Erfahrung mit dem Schreiben hat. Trotzdem hat mich diese kurze Geschichte in eine andere Welt entführt, von der ich sehr gerne mehr erfahren würde.

Fazit:

Für eine junge Autorin, die mit diesem Buch ihr Debüt eingeläutet hat, finde ich die Geschichte sehr gelungen. Ein sehr kurzer Leseschmaus für zwischendurch, der den Leser in eine andere Welt mitnimmt, die voller Fantasie und unentdeckten Möglichkeiten steckt. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.



Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Autorin für das Leseexemplar!

Montag, 3. Dezember 2012

[Lesestatistik] November 2012

Hallo ihr Lieben!


Wieder ist ein Monat rum, sooooo schnell dass ich fast nicht glauben kann dass das Jahr schon fast wieder um ist!
Hier ist also meine Statistik vom 11. Monat des Jahres 2012:


Gelesene Bücher:

6 Stück:
- Blanche- der Erzdämon (210 Seiten)
- Plötzlich verliebt (202 Seiten)
- Mondlichtzauber (288 Seiten)
- Das Pestzeichen (415 Seiten)
- Ihr unschuldiges Herz (449 Seiten)
- Saphirtränen 1 -  Niamhs Reise (86 Seiten)









Zusammen: 1650 Seiten
Pro Tag: ungefähr 54 Seiten

Es waren zwar immerhin 6 Bücher, aber die Seitenzahl spricht für sich; ich hatte im November nicht wirklich viel Zeit zu lesen. Ich hoffe, das bessert sich diesen Monat noch...
Sodele, das wars mal wieder von mir, demnächst kommt noch eine Rezi zu Saphirtränen, das mir sehr gut gefallen hat.
Achja, was TOPS und FLOPS angeht, fand ich alle Bücher sehr gut, also keine Flops dabei!=)

Bis demnächst,
euere Angel!=)

Sonntag, 2. Dezember 2012

[Rezension] Richard Hagen - Ihr unschuldiges Herz

Hallo ihr Lieben!
Ich wünsche euch allen einen wunderschönen ersten Advent!
Wie in meinem vorherigen Post versprochen wurde, hier kommt die Rezi von "Ihr unschuldiges Herz".

Infos:

 

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3442377879
  • Preis: 9.99
  • E-Book: 8.99

Inhalt: 

Er mordet seit Jahrzehnten – und stets wird ein anderer an seiner Stelle verurteilt

Nach dem Mord an einer Kinderärztin hat die junge Staatsanwältin Inga Jäger schnell den Hauptverdächtigen im Visier, denn der Ehemann des Opfers wäre nach der geplanten Scheidung völlig mittellos gewesen. Doch dann kommen ihr Zweifel. Mit der Unterstützung des erfahrenen Kriminalhauptkommissars Kai Gebert bohrt sie tiefer, und gemeinsam enthüllen sie eine Mordserie, die sich bereits über 65 Jahre erstreckt. Da wird ihnen von höchster Stelle nahe gelegt, den Fall nicht weiter zu verfolgen – für Inga Jäger ein Grund, auf keinen Fall aufzugeben.

Der erste Fall von Staatsanwältin Inga Jäger und Kripohauptkommissar Kai Gebert.

(Quelle: amazon.de)

 

Meine Meinung:


Das Buch ist in mehrere Teile gegliedert, wo jedes Mal ein oder mehrere Morde ans Tageslicht gebracht werden, die falsch ermittelt wurden, das heißt wo jedes Mal der Ehemann verhaftet wurde obwohl er den Mord nicht begangen hat. Diese Einteilung gefällt mir sehr gut und trägt sehr zur Spannung bei. Vor allem, da am Anfang von jedem neuen Abschnitt ein Teil von einem Zettelchen abgedruckt ist, eine Art Abschiedsbrief von einer Frau, die gequält wird und weiß dass sie sterben wird.
Inga Jäger ist eine Staatanwältin, die neu in diese Kripoabteilung kommt und versucht, in der neuen Stadt Fuß zu fassen. Das geht sofort beim ersten Tatort schief, da ihre Sekretärin sie ins Messer laufen lässt. (mehr verrate ich hier nicht dazu^^).
Sie lernt dann den korpulenten und sympathischen Gebert kennen, der der führende Leiter der Kriminalpolizei ist. Am Anfang habe ich beide immer mit dem Ermittler-Team von der Serie Bones verglichen, weil ihre Sympathien und wie sie miteinander harmonieren mir irgendwie gleich vorkam, obwohl sie schlussendlich nicht so viel gemeinsam haben...
Das Buch ist von Anfang an sehr spannend erzählt, und nimmt bis zum Showdown am Schluss immer mehr an Fahrt zu, so dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand nehmen will. Diese Geschichte fand ich vor allem interessant, weil ich die gut ausgearbeiteten Charaktere allesamt mochte und sie mir sympathisch rüberkamen. Sie funktionieren als Team einfach sehr gut und das kommt beim Leser auch rüber. Manche Leser haben sich über die Sprechweise der Tochter von der Staatanwältin aufgeregt, dass sie schon sehr erwachsen rede. Dies ist mir jedoch nicht negativ aufgefallen!
Vom Sprachstil her muss ich sagen dass sich das Buch sehr gut liest, man kommt gut weiter, alles ist und wird schön aufgeklärt, es bleiben auch am Schluss keine offenen Fragen, die Geschichte ist in sich sehr gut abgerundet.
Ich hoffe, dass schon bald eine Folgeband mit diesem wunderbaren Ermittlerduo kommt, denn die beiden haben mir einfach sehr gut gefallen.
In der Geschichte werden Begriffe aus dem zweiten Weltkrieg aufgegriffen, und der Autor schafft es, sie sehr gut in seinen Krimi zu integrieren und interessant und spannend zu erzählen.

Fazit:


Ein Kriminalroman, der es in sich hat und nichts für schwache Nerven ist. Der Autor kriegt es sehr gut hin, Vergangenes spannend zu erzählen und zu erklären, und dies gekonnt mit der Gegenwart zu verbinden. Die Geschichte ist sehr gut geplant und ausgereift. Hier wurde nichts dem Zufall überlassen!
Ich empfehle dieses  Buch allen Krimifans!
Von mir gibt es 4,5 / 5 Sterne.

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Autor Richard Hagen und dem Lovelybooks-Team die diese Leserunde ermöglicht haben!